Von Ratingen nach Hongkong 
China-Podcast: Gestrandet im Urwald 1

Hier in China ist Kambodscha in erster Linie als günstiges Reiseziel ein Begriff. Asien-Veteran Thomas Brunner, 65, kennt das zwischen Thailand und Vietnam gelegene Land aus anderer Perspektive. Ohne Rückflugticket und mit zuletzt 10000 Riel (2 Euro) in der Tasche überlebte der Ex-Hotelmanager monatelang als Tagelöhner für lokale Khmer-Bauern, grub Felder um, wuchtete Reissäcke, schlief im Dschungel.

Wie es dazu kam? In Teil 1 der Podcast-Trilogie "Gestrandet im Urwald" hier zunächst die Vorgeschichte. Brunners Anfangsjahre in Asien, sein Weg nach Hongkong - und wie er als Langzeit-Expat die dortigen Veränderungen miterlebte, ehe er als Unternehmer nach Kambodscha zog.


2022-01-25 / Quelle: Team     Aufbereitung: Team / RobertJD
"Das kann einem niemand nehmen" 
China-Podcast #22: Identität & Partizipation

Was unterscheidet Expats von Immigranten? Ist es nur der Zeithorizont? Nachdenkliches Kamingespräch mit Coachin, Kommunikations- und Verhaltenstrainerin Katja von Glinowiecki über Zielsetzungen, binationale Ehen und das Phänomen Doppelstaatbürgerschaft.

Gemeinsam mit der Wahl-Schwäbin, die selbst elf Jahre im Ausland verbrachte, hinterfragen wir in diesem Podcast die kulturelle Identität von Expats und interpretieren ausgewähltes User-Feedback.


2021-12-20 / Quelle: Team     Aufbereitung: Team
"Katja, über dich wird geredet" 
China-Podcast #21: Ambiguitätstoleranz

Umgang mit Ungewissheit, kann man das lernen? Coach, Kommunikations- und Verhaltenstrainerin Katja von Glinowiecki erzählt über ihren bewegten Werdegang auf vier Kontinenten, die Unterschiede zwischen High- und Low-Context Kommunikation und den Stellenwert virtualisierter Teeküchengespräche. Als Mutter dreier Expat-Kids spricht sie über die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und fordert mehr Mut zu Fehlern im Umgang mit der Gastkultur.


2021-11-25 / Quelle: Team     Aufbereitung: Team
China-Podcast: Kursabgleich 
Ankere ich (noch) im richtigen Hafen?

Kreativität wirkt antidepressiv, Kreativität macht uns glücklich - auch hier in China. Opernsängerin, Dirigentin und Psychotherapeutin Dr. Birgit Mathon arbeitete 2 Jahre lang in Beijing und kennt die Schnittstellen zwischen Musik und der menschlichen Psyche aus eigener Praxis.

In diesem Podcast spricht die Wienerin Klartext über Warnsignale im Ausland, Süchte, Depressionen, Sprachchauvinismus und weshalb Zoom oder Skype persönliche Treffen nicht ersetzen können. Mit an Bord: Ausgewähltes Expat-Feedback aus allen Weltmeeren.


2021-04-29 / Quelle: Team     Aufbereitung: Team
China-Podcast: Sozialkontakte 
Auch unorthodoxe Ideen funktionieren

Ein neuer China-Podcast über das Leben im Ausland und seine Herausforderungen. In dieser Ausgabe stellen wir Isabelle Roske, Trainerin, Sinologin und Expertin für interkulturelle Kommunikation die Frage: Wie kommt man als Expat mit Einheimischen - nicht nur in China - in Kontakt? Gibt es dafür gewisse (Soft-)Skills, die weltweit funktionieren?

Ein Gespräch über Kultur-, Generations- und Sozialunterschiede, freie Tentakel und unerwidertes Interesse, Geschichtsbewusstsein, Unverbindlichkeit und den oft schwierigen, gemeinsamen Nenner mit alten Freunden ohne Auslandserfahrung.


2021-02-16 / Quelle: Team     Aufbereitung: Team
China-Podcast: Tatsachen & Trends 
Streetsmartness für Expats im Ausland 2

Common Sense kennt keine Grenzen: Wie verhalte ich mich "korrekt" bei Überfällen und Übergriffen? Welche Social-Engineering-Fallen lauern in Hotelbars und den Sozialen Medien? Auf welche Risikoszenarien muss sich die Gesellschaft, nicht nur in China, in Zukunft einstellen?

Diese und weitere Fragen beantwortet Sicherheitsexperte und KSK-Offizier Oliver Schneider im zweiten Teil des Podcasts zum Thema.


2021-01-19 / Quelle: Team     Aufbereitung: Team / M. Koenig
China-Podcast: Blick ins Gelände 
Streetsmartness für Expats im Ausland 1

Sicherheit aus Expertensicht: Oliver Schneider diente als Bundeswehr-Offizier bei den Fallschirmjägern und war als Mitglied des Kommandos Spezialkräfte (KSK) in Gefahrenzonen rund um die Welt im Einsatz. Heute berät er als Risk Consultant international agierende Unternehmen und Privatpersonen in Sicherheitsfragen und Krisenmanagement.

Ein Dialog über die häufigsten Sicherheitsrisiken eines Expat-Aufenthalts, was von weltweiten Assessmentkarten und Länder-Clustern zu halten ist, wie man - egal ob in China oder anderswo - am besten auf Ansprachen durch Unbekannte reagiert und was streetsmart mit Nagetieren zu tun hat.


2020-11-24 / Quelle: Team     Aufbereitung: Team / M. Koenig
China-Podcast: Third Culture Kids 3 
Identität, Karrierevorteile und Spracherwerb

Wie können Third Culture Kids vom Aufwachsen zwischen den Kulturen (nicht nur in China) später profitieren? Im letzten Beitrag dieser dreiteiligen Podcast-Serie skizziert Ann Wöste, Jugendcoach und TCK-Expertin, welche möglichen Wettbewerbsvorteile TCK's im Erwachsenenalter auf dem Arbeitsmarkt erwarten dürfen. Doch es gibt auch eine Kehrseite.

Weiters diskutiert wird die Frage, inwiefern das frühe Erlernen der Gastlandessprache den oft nicht unerheblichen Aufwand rechtfertigt. Und, was die gewählte Schulform (lokal oder international) sowie die familiäre Konstellation (gleich- vs. bikulturell) damit zu tun hat.


2020-10-27 / Quelle: Team     Aufbereitung: Team / M. Koenig
China-Podcast: Third Culture Kids 2 
"Der Rückkehr-Kulturschock wartet auf alle"

Wie wirkt sich das Aufwachsen in China oder anderswo auf die Identität meines Kindes aus? Gibt es Unterschiede zwischen im Ausland geborenen und ins Ausland mitgereisten Kindern? Ann Wöste, Jugendcoach und zertifizierte Trainerin mit langjähriger Expat-Erfahrung, verrät, wie sich "Third Culture Kids" (TCK) nach der Rückkehr im deutschen Alltag zurechtfinden und an welchen Problemen TCK-Eltern besonders häufig scheitern.

Ferner zur Sprache kommen Vorbereitungstipps und Warnsignale im Kontext von Mobbing und dem sich ständig verändernden Freundeskreis in der Expat-Community.


2020-09-21 / Quelle: Team     Aufbereitung: Team / M. Koenig
China-Podcast: Third Culture Kids 1 
"Kinder brauchen emotionales Vokabular"

Wieviel China steckt im kulturellen Selbstverständnis meines Kindes? Third Culture Kids (TCK) bauen Beziehungen zu mehreren Kulturen auf, nehmen aber keine davon völlig in Besitz, beschrieb der Soziologe und Autor David C. Pollock das Aufwachsen im Ausland.

Ann Wöste, Jugendcoach und zertifizierte Trainerin mit langjähriger Expat-Erfahrung, berichtet in diesem Podcast über ihre Arbeit mit TCK's, entschlüsselt grundlegende Begrifflichkeiten und rät Expat-Eltern (nicht nur) in China zur möglichst frühen Vermittlung von emotionalem Vokabular.


2020-08-17 / Quelle: Team     Aufbereitung: Team / M. Koenig

Archiv 1 2 3
Geschichten von, für und mit Expats in China. Auf Deutsch.
www.chinapodcast.de/chinapodcast.xml
Deutsche in China
Expat Jobs in China
Expat Jobs in China